Suche
  • Fotoreisen | Workshops
  • info@phototours4u.com
Suche Menü

FOTOWORKSHOP: LIEGE GUILLEMINS | SHEDDING LIGHT ON STRUCTURAL INTEGRITY

  • FOTOWORKSHOP: LIEGE GUILLEMINS | SHEDDING LIGHT ON STRUCTURAL INTEGRITY
    14. Oktober 2017
    10:00 - 22:00
Beitragsbild zum WS Liege-Guillemins

Ein Klick auf das Bild öffnet den Flyer zum Workshop | ACHTUNG 21 ! MB

Wer sich fragt ob künstlerische Berufe überhaupt benötigt werden, sollte sich die Metamorphose des Bahnhofs von Lüttich dem „Gare Liège-Guillemins“ mal näher ansehen.

Der alte Zweckbau war in seiner utilitaristischen Hässlichkeit wahrlich nicht zu überbieten.
Dieser abgrundtief hässliche Zweckbau wurde dann 2007 aus dem Stadtbild entfernt um Platz zu schaffen für etwas neues.

Der Architekt Santiago Calatrava hat hier in Lüttich einen Bahnhof geschaffen, der in seiner luftigen, lichtdurchlässigen, von Linien, Bögen und Säulen  geprägten Architektur wie für die Fotografie geschaffen ist.

Gerade für uns Fotografen bietet dieses lichtdurchflutete Gesamtkunstwerk tausend und eine Motivsituation, um mit Licht und Schatten zu spielen.

Hier kann man organische, an Skelette erinnernde Strukturen in schöne Fotografien übertragen.

Trotz der relativen Überschaubarkeit des gesamten Bahnhofs finden sich sehr viele Elemente, um auf die sich bietenden Lichtsituationen einzugehen, und die umgebende Architektur für sich zu interpretieren.

In diesem Workshop werden wir Euch die Grundlagen der Fotografie, insbesondere im Hinblick auf die korrekte Belichtung mit Hilfe des Histogramms, verdeutlichen.

Der Fokus in diesem Workshop liegt jedoch eindeutig in der Komposition und der Findung einer spannenden Bildsprache.

Wie kann ich die Architektur mit dem Licht verbinden? Welche Rolle spielt das Licht für meinen Bildaufbau? Wie kann ich Menschen in meine Komposition einbinden?

Alle diese Fragen sollen in einem etwa 10 Stunden dauernden Workshop behandelt werden.

Die Anreise nach Lüttich lässt sich sowohl mit einem Auto als auch per Bahn sehr bequem gestalten.

Es gibt direkt am Bahnhof eine Tiefgarage, die mit 2,50 € pro Stunde auch nicht über alle Maßen teuer ist.

Bitte denkt daran, für diesen Workshop ein Stativ mitzubringen, damit Ihr Euren Bildaufbau akkurat gestalten, und auch mal mit längeren Belichtungszeiten experimentieren könnt.

Ein Kabelfernauslöser sollte auch zu Eurem Equipment gehören.

Für das Spiel mit den Belichtungszeiten sind Graufilter auch sehr sinnvoll. Ein ND 3.0 und ein ND 1.8 ermöglichen uns, hier alle erdenklichen Verlängerungsfaktoren zu nutzen.

Bitte befasst Euch für diesen Workshop auch mit den Möglichkeiten des manuellen Weissabgleichs bei Eurer Kamera.

Der Bahnhof ist architektonisch so gestaltet, dass Tageslicht bis in das Untergeschoss durchgeleitet wird.

Aus diesem Grund beginnen wir den WS um 10:00 Uhr in der Früh.
Der WS endet dann um 22:00 Uhr.