Suche
  • Fotoreisen | Workshops
  • info@phototours4u.com
Suche Menü

OBERSTDORFER ALPEN | MOUNTAIN DISCOVERY 2018

Verfügbare Plätze Preis (each) Anzahl*
Deine Teilnahme am Workshop Zeige Einzelheitens+ €469,00 (EUR)

* Bitte beachten Sie, dass pro Reservierung maximal 2 Plätze gebucht werden können.


  • OBERSTDORFER ALPEN | MOUNTAIN DISCOVERY 2018
    19. August 2018 - 21. August 2018
    14:30 - 11:00

Ein Klick auf das Bild öffnet den Workshopflyer

Wir bieten Euch einen einmaligen Fotoworkshop, in einer beliebten Wander und Urlaubsregion, den Oberstdorfer Alpen im Allgäu. Hohe Berge, klare Bergseen und Wasserfälle werden Euch begeistern. Themen wie Langzeitbelichtungen, Motivkontrast, der Umgang mit Grauverlaufsfiltern und die Grundlagen der Landschaftsfotografie sind Inhalte dieses Workshops. Die Fotografie von Landschaften bei Nacht mit dem Sternenhimmel stehen ebenfalls im Fokus dieses Workshops.

Das Allgäu und Alpenvorland zählt zu den regenreichsten Regionen Deutschlands. Was wie ein Nachteil klingt ist für uns Landschaftsfotografen ein Segen. Denn selbst im Hochsommer sind die Wiesen saftig grün, die Wasserfälle gut gefüllt und die Bergbäche rauschen durch die Alpentäler. Schnelle Wetterwechsel bieten abwechslungsreiche Lichtstimmungen. Man kann die Dimensionen dieser Berge nur verstehen, wenn man mit eigenen Augen gesehen hat, wie endlos und riesig diese Landschaft ist.

Die umliegenden Alpengipfel wie z.B. das Nebelhorn, sind sehr gut mit Seilbahnen erreichbar. Von hier oben ergeben sich zauberhafte Motive, klare Bergseen, wenig Lichtverschmutzung am Nachthimmel und recht schnell ist der Alltag aus dem Kopf verschwunden. Gämsen, Steinadler oder Murmeltiere werden uns mit Sicherheit begegnen. Die Geräuschkulisse hier in den Bergen beschränkt sich auf das stereophone Läuten von Kuhglocken, Wind und dem Schreien der Steinadler.

Bei sternenklaren Bedingungen werden wir einen großen Teil unserer Zeit den Nachtaufnahmen widmen. Dazu drängen sich die Bergbäche wie die Trettach oder Stillach förmlich auf. Themen dieses Workshops sind Langzeitbelichtungen, der Motivkontrast, die richtige Belichtungszeit für Strukturen im Wasser, die richtige Belichtungszeit für Nachtfotos sowie die Auswertung des Kamerahistogrammes.

Oberstdorf ist ein Mekka der Wanderurlauber. Von daher ist die Dichte an Hotels, Pensionen und Gästezimmern extrem hoch. Aus diesem Grunde bieten wir diesen Workshop ohne Übernachtungen an. Somit hat jeder Teilnehmer die Freiheit, sein Domizil der Ruhe selbst auszusuchen und damit auch die Kosten für die Urlaubskasse selber zu bestimmen.

Wir haben genau diesen Termin gewählt, da der Mondstand- und die Untergangszeiten ideal sind, die Milchstraße noch am Himmel sichtbar ist und die Nächte bereits ausreichend dunkel sind.

Was braucht ihr?

Für die Fotografie im Wald an Bächen und Wasserfällen ist ein Polfilter sehr wichtig. Dem Stativ kommt eine ebenso wichtige Rolle zu wie Eurer Kamera. Ohne einem vernünftigen und stabilem Stativ werdet Ihr nicht imstande sein, scharfe Fotos mit nach Hause zu bringen. Ein Fernauslöser sollte ebenfalls zu Eurer Ausrüstung gehören, am besten ein Kabelauslöser. Ein Schutz der Kamera und der Objektive gegen Wasser und Regen, wie zum Beispiel ein Lenscoat oder auch ein Mülltüte nebst Gummiring, empfehlen wir.
Hilfreich für das Fotografieren im Wasser sind Gummistiefel oder etwa eine Wathose. Wir empfehlen zur Reinigung der Filter und Objektive bitte GUTE Mikrofasertücher und diese am Mann/Frau zu haben.
Eigene Grauverlaufsfilter sind für unsere Art der Landschaftsfotografie unerlässlich. Ebenfalls empfehlen wir starke ND- Filter für die Langzeitbelichtungen.
Wir werden uns in alpinem Gelände bewegen. Gute, stabile Wanderschuhe/ Stiefel sind eminent wichtig. Nur so könnt ihr euch sicher längere Zeit in diesem Gelände bewegen. Eine Isomatte und Schlafsack werden vorsorglich empfohlen.
Da wir uns in der Natur aufhalten und auch länger laufen werden, ist eine gewisse Grundkondition wichtig. Benötigt wird außerdem angemessene, wetterfeste Kleidung sowie eigene Verpflegung und Getränke.

Für den Fall, dass wir bei günstigem Wetter die Wanderung am Nebelhorn unternehmen, ist eine gute körperliche Verfassung und Kondition, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit sowie Selbstvertrauen wichtig. Die Wanderung vom Nebelhorn zum Bergsee erstreckt sich über runde 300 Höhenmeter und nimmt bergab circa eine bis eineinhalb Stunden Zeit in Anspruch. Bergauf wird die Wanderzeit runde zwei Stunden betragen.
Dafür erwartet euch dann am Edmund-Probst-Haus eine warme Gulschsuppe oder ein leckerer Germknödel.
Sollte das Wetter uns die Wanderung ermöglichen, werden wir die Nacht an dem See verbringen. Von daher empfehlen wir eine Isomatte nebst Schlafsack mitzunehmen. Wer vom Tage müde geworden ist, kann sich so ein paar Stunden ausruhen. Die Nacht durchzufotografieren, mit den Anstrengungen der Wanderung, ist nicht zu unterschätzen. Bitte adäquaten Sonnenschutz nicht vergessen.

Der Ablauf wird wie folgt sein:

  • Sonntag:
    Treffen gegen 14:00 Uhr
    Wanderung zum Moorsee ca 20 Minuten
    Motiv: Spiegelungen im schwarzen Wasser
    danach Wanderung zur Trettachschlucht ca 10 Minuten
    Motiv: rauschendes Wasser mit Berggipfeln
    Gemeinsames Abendessen in Oberstdorf
    danach Trettachschlucht
    Motiv: Bergbach im Mondlicht mit Sternenhimmel
  • Montag:
    Abfahrt gegen 05:30 Uhr an die Stillach
    Motiv: Alpenbach mit Alpenglühen beim Sonnenaufgang
    danach Frühstück in Oberstdorf
    je nach Wetter:
    Seilbahnfahrt gegen 13:00 Uhr zum Nebelhorn
    ( die Wetterbedingungen dafür müssen stabil und perfekt sein, deshalb sind die Kosten der Seilbahn nicht im Preis inbegriffen )
    Mittagspause am Edmund-Probst-Haus auf 2000m Höhe
    Wanderung zum Seealpsee , 300 Höhenmeter, ca 1,5h
    Wir verbringen hier den Abend, die Nacht und den Sonnaufgang!
    Es gibt außer am Edmund-Probst-Haus keine Übernachtungsmöglichkeit!!
    Nach dem Sonnenaufgang Wanderung zurück zur Seilbahn, ca 2h.
    Dabei halten wir, soweit die Seealphütte geöffnet ist, hier an und werden eine Frühstückspause einlegen. Es gib in der Regel frisch Milch direkt von den Kühen der umliegenden Berge, Brotzeiten und selbst gebackenen Kuchen.
    Danach Seilbahnfahrt nach Oberstdorf und Verabschiedung.

Wetterbedingt kann das Programm geändert und angepasst werden.
Sollte das Wetter die Wanderung zum Seealpsee nicht ermöglichen, werden wir alternativ am türkis schimmernden Christelssee und am Hölltobel den Nachmittag verbringen. Weitere Alternativlocations stehen zur Verfügung. Dazu zählen u.a. der Gschwender Wasserfall.

Was wir euch hier anbieten, ist weit weg vom Alltag. Wie immer in kleinen Gruppen, damit jeder Teilnehmer genügend Aufmerksamkeit erhält.

Na, habt Ihr Lust bekommen, im Morgenlicht am Bergbach zu stehen, während die Spitzen der Alpen rot leuchten, Lust auf den türkis schimmernden Bergsee, der im Winter nie zufriert, in dem totes Holz liegt und man bis zu 5 Meter tief blicken kann?
Ihr wollt der Kopf frei bekommen und die Schönheit der Alpenwelt erfahren?

Dann seid Ihr hier bei diesem Workshop perfekt aufgehoben.

Ich freue mich auf Euch

Raik

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.