FOTOREISE: SÜDSPANIEN | SEVILLA & RIO TINTO 2024

Details Preis Anzahl
Deine Teilnahme [DeLuxe EZ]Zeige Einzelheiten + €2.650,00 (EUR)  

  • FOTOREISE: SÜDSPANIEN | SEVILLA & RIO TINTO 2024
    24. November 2024 - 1. Dezember 2024
    16:00 - 10:00
Fotoreise Rio Tinto Sevilla Andalusien 2024
EIN KLICK AUF DAS BILD ÖFFNET DEN REISE-FLYER IM PDF-FORMAT

Fotoreise nach Andalusien im Winter 2024

Spaniens Andalusien, das Land in dem immer die Sonne scheint. So haben wir es jedenfalls beim Scouten für diese neue Fotoreise erlebt. Es ist besonders still und ruhig in den Monaten November bis Januar. Wir werden euch die vielfältigen Landschaften Südspaniens währen dieser acht Tage Fotoreise mit den kreativen Möglichkeiten unserer Fotografie näher bringen. Einmalig und unvergesslich!

Die Tagestemperaturen verbleiben auf einem spätsommerlichem Niveau. Orangen und Oliven werden geerntet, in voller Reife platzen die Granatäpfel an den Sträuchern auf. Verstohlen zwitschern Vögel und die Wintersonne verabschiedet sich immerhin eine Stunde später vom Tage, als in Deutschland. Zum Morgenspaziergang am Strand bist Du alleine. Es tut gut, wärmende Sonne auf der Haut zu spüren.

Diese Zeit wollen wir für unsere Landschaftsfotografie nutzen. Die quirlige, elegante Stadt Sevilla kommt zur Ruhe. Touristen sind wenige unterwegs. Die Plaza de España ist nicht überfüllt und trotzdem stehen die Sevillanos am Abend vor der Tapas-Bar reden und genießen ihren Sherry. Die Gassen und wunderschönen Plätze voller Geschichte und einmaliger Architektur glänzen im Licht der tief stehenden Sonne. Das Leuchten der opulenten Laternen spiegelt sich im Pflaster.

Solltet ihr Lust auf eine nicht alltägliche, unwirkliche Bergbau- und Minenlandschaft haben, deren Farben einem den Verstand rauben oder möchtet ihr der Tristesse eines Deutschen Novembers entfliehen und stattdessen bei T-Shirt Wetter in einer altehrwürdigen Altstadt Südspaniens das Dolce Vita erleben und nach der Abendsession Tapas genießen? Möchtet ihr in einem Naturpark voller geschichteter Felsplatten erleben, wie die Abendsonne die Felsschichten streichelt? Dann seit ihr bei dieser Reise goldrichtig!

Wir freuen uns auf euch !

STRANDED © Raik Krotofil

REISEABLAUF

Wie bei allen Reisen gilt auch hier das Prinzip: Der Tagesablauf richtet sich immer nach der aktuellen Licht und Wettersituation. Ziel dieser Reise soll es sein, die mannigfaltigen Möglichkeiten der Einsamkeit und Farbexplosionen von mineralisches Strukturen des Rio Tinto in hochwertige Fotos zu gießen.

Nach der individuellen Anreise per PKW oder dem selbstgebuchten Flug nach Málaga, werden die Teilnehmer von uns am dortigen Flughafen abgeholt und wir fahren im Sammeltransfer zu unserem Domizil für die erste Nacht nach Antequera. Wir haben aufgrund der großen Distanzen zwischen den einzelnen Fotospots eine feste Reiseroute geplant.

Die fotografischen Aktivitäten während unserer Reise werden in den frühen Morgenstunden und am Abend zu den Zeiten des weichen und goldenen Lichtes sein. Dazu werden wir sehr früh aufstehen und nach einigen Fotosessions am Abend spät ins Bett gehen. Nach unserer Ankunft am Flughafen von Málaga werden wir auf dem Weg nach Sevilla eine Nacht in Antequera verbringen.

Ziel ist El Torcal, ein Naturschutzgebiet, auf dessen Höhen von runden 1100 Metern eine außergewöhnliche Karst-Fels-Landschaft thront. Zerklüftete Felsen, tiefe Schluchten, Steinplatten, als würden Sie von Giganten zum Zeitvertreib gestapelt worden, lassen den Besucher mit offenem Mund zurück. Eine unendliche Fundgrube an Motiven und Bildkompositionen werden wir im späten Nachmittagslicht zur Auswahl haben. Wir helfen euch dabei, die schiere Masse an Motivmöglichkeiten visuell zu sortieren und adäquat auf den Kamerasensor zu einer würdigen Komposition zu formen.

Die krummen und verwinkelten Gassen Antequears verzaubern mit ihren typischen Eingangsportalen. Die Erste Schicht besteht aus einem Vorhang, hinter welchem sich die eigentliche Haustür befindet. Danach folgt in der Regel ein überdachter Flur. Erst danach ist die Wohnungstüre sichtbar. Orangenbäume zieren die von der Oberstadt kommenden Treppen.

Nach den Tagen in dieser malerischen Kleinstadt folgen wir dem Ruf Sevillas.

El Torcal Antequera
El Torcal Antequera © Raik Krotofil

Die Kombination aus arabischen und europäischen Baustilen ist nur in Südspanien zu finden. Wir werden das späte Licht des Abends nutzen und mit Ultra-Langzeitbelichtungen die epischen Plätze und Gassen Sevillas somit visuell vom Trubel befreien.

Am frühen Morgen werden wir ebenfalls das Anbrechen eines andalusischen Morgens fotografierend erleben. Doch auch für die atmosphärischen Fotos, dem von uns genannten „Beifang“ werden wir gemütlich durch die Gassen ziehen und Pause bei einem Café con Leche oder leckeren Tapas machen.

Sevilla Plaza España
Sevilla Sunset © Raik Krotofil

Nach der Fotografie feinster Stadtarchitektur fahren wir weiter in die Bergbauregion rund um den Rio Tinto.

Wir werden hier 3 Tage verbringen und uns mit dem roten Fluß, den alten Minenruinen und Eisenbahn-Lost-Places fotografisch befassen. Die Färbung des Wassers, welche zwischen Orange, Rot bis hin zu Purpur die verschiedensten Töne annimmt, ist begründet durch die Anreicherung mit sulfidischen Schwermetallmineralien der Erzlagerstätten. Durch den Abbau kommt das geborgene Eisenerz mit Sauerstoff in Kontakt. Dort vorkommender Schwefel-, Kupferkies und Eisensulfid wird durch Regen in den Fluss gewaschen.

Die vorhandene Mikroorganismen oxidieren die Eisenanteile im Wasser und sorgen somit für die Farbe. Schon im Quellgebiet wurden diese Organismen im Gestein nachgewiesen. Die Färbung des Wassers, welche zwischen Orange, Rot bis hin zu Purpur die verschiedensten Töne annimmt, ist begründet durch die Anreicherung mit sulfidischen Schwermetallmineralien der Erzlagerstätten. Durch den Abbau kommt das geborgene Eisenerz mit Sauerstoff in Kontakt. Dort vorkommender Schwefel-, Kupferkies und Eisensulfid wird durch Regen in den Fluss gewaschen. Die vorhandene Mikroorganismen oxidieren die Eisenanteile im Wasser und sorgen somit für die Farbe. Schon im Quellgebiet wurden diese Organismen im Gestein nachgewiesen.

Doch dieser Giftcocktail aus saurem, salzigem und schwermetallhaltigem Wasser ist nicht eine neuzeitliche Naturkatastrophe. Seit geschätzten 5000 Jahren wird in diesem Gebiet Erz abgebaut. Viele Areale rund um den Rio Tinto herum sind ausgebeutet und verlassen. In anderen Bereichen ist Bergbau immer noch aktiv und der Raubbau an der Natur live zu erleben. Geröllhalden, eine große hundert Meter tiefe Tagebaugrube und weitere Wunden im Gestein sind aktive Zeitzeugen. Riesige Muldenkipper transportieren gleich einer Ameisenstraße Material ab.

Rio Tinto
Rio Tinto Schwefelfall © Raik Krotofil

Auf dem Rückweg nach Málaga zum Flughafen werden wir noch einen Stop in der malerischen Stadt Ronda einlegen. Eine gigantische Schlucht wird durch die tollkühne Puente Nuevo überbrückt und verbindet somit die maurische Altstadt und Neustadt aus dem 15. Jahrhundert. Wenn das Abendlicht die gelbe Steinbrücke sanft küsst, ist das Herz eines jeden gebrochen. Natürlich ist Ronda ein “must see“ für Touristen aus aller Herrenländer. Im November jedoch ist es sehr ruhig.

Ronda Bridge
Ronda Bridge Sunset © Raik Krotofil

WORKSHOP INHALTE

Durch die kleine Gruppengröße je Mentor können wir auf jeden Teilnehmer individuell eingehen und im direkten Dialog alle Fragestellungen rund um die Grundlagen und der Landschaftsfotografie am Motiv gemeinsam erarbeiten. Dabei vermitteln wir:

  • Grundlagen der Fotografie.
  • Bildkomposition Masterclass.
  • Bedienung der Kamera im manuellen Modus mit Verständnis des Zusammenspiels
    von Blende, Verschlusszeit und ISO-Empfindlichkeit.
  • Motivauswahl und Bildkomposition.
  • Verständnis für Licht am Aufnahmeort und Steuerung der Belichtung über das Histogramm
  • Filtereinsatz zur Reduzierung des Motivkontrast und Erhöhung der Dynamik in der Aufnahme.
  • Arbeit mit Graufiltern bei Langzeitbelichtungen.
  • RAW Bearbeitung und Workflow am Computer.
  • Farbmanagement.

Diese Fotoreise ist sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittene Fotografen geeignet.

UNSERE PREMIUM MASTERCLASS KURSE | DIE VORTEILE FÜR EUCH

Nach den begeisterten Teilnehmerstimmen der ersten Masterclass Reisen mit maximal fünf Teilnehmern hat sich eindeutig gezeigt, dass wir den richtigen Weg gehen. Wir vereinen die klassische Fotoreise zum Erlebnis Landschaftsfotografie mit Wissensvermittlung. Das möchten wir ausdrücklich betonen.

Viele Anbieter von Fotoreisen betonen eben, dass es auf derem Angebot keine Vermittlung von Know How gibt!
Als einer der ersten Reiseveranstalter haben wir unsere maximale Gruppengröße auf fünf Teilnehmer beschränkt, was für euch eine ganze Reihe von Vorteilen mit sich bringt. So kommt jeder von unseren Teilnehmern in den Genuss eines Fensterplatzes im geräumigen Bus. Wir können jetzt auch kleinere und für große Gruppen ungeeignete Location aufsuchen. Selbstredend ist in unseren Reisepreisen der Mietwagen, die Treibstoffe und Maut im Reisepreis inkludiert. Bei uns gibt es keine versteckten Kosten!
Und eins ist uns enorm wichtig: wir haben einen kompetenten Reiseveranstalter. Jeder Teilnehmer erhält den gesetzlich verpflichtenden Reisesicherungsschein!
Unsere Expertise bei der Analyse von Fotolocations in Zusammenhang mit den vorhergesagten Wetterbedingungen und den Gezeitenständen wird euch in die Lage versetzten zu Bedingungen fotografieren zu können, die in diesem Moment optimal sind. Wir werden euch an die jeweils besten Locations des Tages bringen, so als würden wir selbst unsere Fotos machen wollen. Natürlich unter Berücksichtigung eurer Kenntnisse und Erfahrungen. Denn eine Überforderung am Anfang mit schwierigen Bedingungen würde den Spaß an der Fotografie nehmen.

Wir richten uns mit unseren Fotoreisen an Anfänger, ebenso aber auch an fortgeschrittenen Fotografen, die Ihre Sichtweisen und Erfahrungen in der Landschaftsfotografie erweitern möchten und den Komfort einer perfekt geplanten Fotosession genießen möchten. Wir empfehlen euch zu lesen, warum wir das so machen.

FOTOEQUIPMENT

In den Fotorucksack gehören eine digitale Spiegelreflex- oder spiegellose Kamera, Objektive mit Brennweiten von 14-200mm (Kleinbild).

Zwei Ersatzakkus (Minimum) einpacken, ausreichend Speicherkarten, ein stabiles Stativ sowie ein Kabelfernauslöser gehören ebenso zur Pflichtausstattung.
Jeder Teilnehmer erhält vor der Reise ein Packliste mit Empfehlungen unsereseits.
Unsere Philosophie der Fotografie besteht darin, die Aufnahmen vor Ort korrekt belichtet auf den Sensor zu bringen, so dass nur eine minimale spätere Bildbearbeitung notwendig ist. Um dieses zu erreichen arbeiten wir viel mit Filtern. Der Einsatz von Grauverlaufsfiltern ist für uns Fotografen von PhotoTours4U unser Werkzeug zur Formung von Licht. Jedoch gibt es weitere Möglichkeiten, dazu zählen eben auch Belichtungsreihen.

Die Anschaffung von Filtern ist keine Grundvoraussetzung für unserer Fotoreisen, machen das Arbeiten vor Ort aber leichter und ist Basis unserer Wissensvermittlung. Mehr Informationen um Ausrüstung, Kleidung entnehmt ihr bitte dem verlinkten Reise-Flyer.

ANREISE & SONSTIGES

Diese Reise bieten wir ohne Flüge an, da die Möglichkeiten der Anreise Flug vielfältig sind.

Die Flüge nach Málaga, (AGP) Spanien müssen also von jedem Teilnehmer selber gebucht werden. Selbstverständlich reservieren wir euch einen Platz für die Fotoreise, bis ihr euren Flug fest gebucht habt. Nehmt bitte vor Buchung der Flüge Kontakt mit uns auf. Bei Bedarf helfen wir euch, passende Flugverbindungen zu finden und ihr könnt die Flüge falls gewünscht auch über unseren Reiseveranstalter buchen.
Jeder Teilnehmer bekommt bei uns einen bequemen Sitzplatz im Bus/Van. Wenn Ihr nun von unserer Fotoreise inspiriert seid und mit uns gemeinsam diese schöne Landschaften erleben und fotografieren möchtet, dann bitten wir euch die Rubrik Über uns | unsere Philosophie zu besuchen. Bevor ihr euch anmeldet, solltet ihr diese Informationen gelesen haben. Denn eins sind unsere Reisen nicht, Busrundreisen mit Sightseeing und Fotostopps für zehn Minuten im Mittagslicht.
Unsere Fotoreisen sind Fotoworkshops auf Profiniveau mit genügend Zeit on Location zum Ankommen und Aufsaugen. Nur wer einen Spot auch mit dem Herzen sieht und wahrnimmt, kann gute Fotos realisieren.
Diese Fotoreise ist begrenzt auf 5 Teilnehmer, die von Raik betreut werden. Somit steht in Kleingruppen jedem Fotografen die nötige Aufmerksamkeit zu und es ist dadurch mehr Freiraum on Location.
Weitere Details zu dieser Reise findet ihr im Reise-Flyer.
Bei unserem Workshop werdet Ihr vom Profi gecoacht. Seit über 13 Jahre haben wir Erfahrung mit Fotoworkshops und Fotoreisen. Ein Beleg unserer Arbeit sind die Meinungen und Stimmen unserer Teilnehmer. Wir schleusen euch nicht durch, wir machen keinen Location-Marathon. Ziel ist es, dass jeder Teilnehmer am Fotospot Zeit hat, seine eigene Vision vom Motiv umsetzen zu können. Aus diesem Grund haben wir die Teilnehmerzahl bei unseren Fotoreisen auf 5 Fotografen limitiert.

Mindestteilnehmer 3, maximal 5 Teilnehmer. Anmeldeschluss ist am 10.10.2024

Habt ihr weitere Fragen? Wir helfen euch gerne weiter! Schickt uns bitte eine email an info@phototours4u.com Ich freuen uns auf eine besondere Fotoreise mit euch!

Wir sehen uns im sonnigen Andalusien!
Raik
Loading Facebook Comments ...

Kommentar verfassen