Suche
  • Fotoreisen | Workshops
  • info@phototours4u.com
Suche Menü

FOTOWORKSHOP: SCHWEIZER ENGADIN | COLORS OF AUTUMN

Verfügbare Plätze Preis (each) Anzahl*
Deine Teilnahme am Workshop Zeige Einzelheitens+ €1.100,00 (EUR)

* Bitte beachten Sie, dass pro Reservierung maximal 2 Plätze gebucht werden können.


  • FOTOWORKSHOP SCHWEIZER ENGADIN
    17. Oktober 2021 - 21. Oktober 2021
    16:00 - 10:00
Fotoworkshop Engdain, Schweizer Alpen, Stazersee, Lärchen, Silvaplanersee, St.Moritz, Morteratisch Gletscher, Diavolezza

EIN KLICK AUF DAS BILD ÖFFNET DEN WORKSHOP-FLYER IM PDF-FORMAT

Fotoworkshop Engadin 2021

Noch unterbewertet sind die Schweizer Alpen eine unerschöpfliche Motivquelle und von Deutschland aus recht bequem per PKW zu erreichen. Hier oben ist man über den Dingen, die Stille in der Nacht und der einmalig klare Sternenhimmel werden Euch begeistern. Im Herzen der Schweiz befindet sich das Hochtal des Oberengadin.

Alpine Landschaften mit spiegelnden Bergseen, umringt von Lärchen, die vor den schneebedeckten Gipfeln golden leuchten, sind das Markenzeichen des Engadin. Mitte Oktober ist der Winter bereits im Anmarsch und die Färbung des Herbstes auf ihrem Gipfel. Eine Landschaft, die touristisch erschlossen ist, doch anders als viele Teile der Dolomiten, zeigt sie sich mit weniger Narben urbaner Spuren im Gesicht, wenn sie sich vor dem Fotografen ausbreitet.

Inhalt

Dieser Fotoworkshop ist sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittene Fotografen geeignet. Durch die kleine Gruppengröße von 5 Teilnehmern können wir auf jeden Teilnehmer individuell eingehen und im direkten Dialog alle Fragestellungen der Landschaftsfotografie am Motiv gemeinsam erarbeiten. Dabei vermitteln wir:

– Grundlagen der Landschaftsfotografie
– Bedienung der Kamera im manuellen Modus mit Verständnis des Zusammenspiels von Blende, Verschlusszeit und ISO-Empfindlichkeit
– Motivauswahl und Bildkomposition
– Verständnis für Licht am Aufnahmeort
– Filtereinsatz zur Reduzierung des Motivkontrast- Arbeit mit Graufiltern bei Langzeitbelichtungen
– Histogramm bewerten
– Farbmanagement
– Tipps zur Planung von Landschaftsaufnahmen
– Nachtfotografie von Landschaften

Unser Ziel ist es, dass Ihr nach unseren Workshops imstande seid, außergewöhnliche Fotos schöner Landschaften nachhaltig selbst zu gestalten und korrekt belichtet mit nach Hause zu bringen.

Fitneß

Da wir uns in der Natur aufhalten, in einer nicht zu verachtenden Höhe, ist eine gewisse Grundkondition wichtig. Dieser Fotoworkshop wird aber kein Wanderurlaub! Dennoch werden wir viel auf den Beinen sein. Benötigt wird außerdem angemessene, wetterfeste, wärmende Kleidung, festes Schuhwerk sowie eigene Verpflegung und Getränke.

Eine gute Gesundheit, Fitness und Beweglichkeit ist Voraussetzung. Wir empfehlen Spikes und Wanderstöcke einzupacken, Wärmepads für die Stiefel, Handschuhe etc.

Was Ihr braucht

Unsere Philosophie der Fotografie besteht darin, die Aufnahmen vor Ort korrekt belichtet auf den Sensor zu bringen, so dass nur eine minimale, spätere Bildbearbeitung notwendig ist. Um dieses zu erreichen, arbeiten wir sehr viel mit Filtern, deren richtiger Einsatz ein Hauptbestandteil des Workshops ist. Für die Fotografie im Wald an Bächen und Wasserfällen ist ein Polfilter sehr wichtig.  Dem Stativ kommt eine ebenso wichtige Rolle zu wie Eurer Kamera. Ohne einem vernünftigen und stabilem Stativ werdet Ihr nicht imstande sein, scharfe Fotos mit nach Hause zu bringen. Ein Fernauslöser sollte ebenfalls zu Eurer Ausrüstung gehören. Ein Schutz der Kamera und der Objektive gegen Wasser wie zum Beispiel ein Lenscoat oder auch ein Mülltüte nebst Gummiring empfehlen wir.

Kleidung

Wir befinden uns in den Bergen, auf einer Seehöhe von 1700-3000m. Damit gehen die Temperaturen am Tage auf moderat kühle Werte von bis zu 15°C und in der Nacht auch gerne mal unter den Gefrierpunkt hinab. Von daher solltet Ihr für beide Einsatzgebiete passende und wärmende Kleidung einpacken. Eine Mütze und Handschuhe sollten dazu gehören. Schnell trocknende, atmungsaktive Outdoor-Kleidung aus moderner Synthetik-Faser ist das Mittel der Wahl und sollte jeder Jeans Hose oder anderer Kleidung aus Baumwolle vorgezogen werden. Gutes, stabiles Schuhwerk mit griffiger Sohle ist hier unerlässlich!  Wanderstiefel, die den Knöchel überdecken solltet Ihr unbedingt anziehen. Ebenso empfehlen wir Euch Spikes zum Aufziehen, denn im Schnee oder auf Eis habt Ihr nur so halt, Wanderstöcke geben Euch zusätzlich Halt.

Wir empfehlen zur Reinigung der Filter und Objektive bitte GUTE Mikrofasertücher. Eigene Grauverlaufsfilter sind für unsere Art der Landschaftsfotografie unerlässlich. Ebenfalls empfehlen wir starke ND- Filter für die Langzeitbelichtungen.  Ein kleiner Schirm und eine Regenjacke sollten immer dabei sein. Wir werden auch in der Nacht bei klarem Himmel fotografiere. Eine Stirnlampe, am besten mit Rotlicht, sollte jeder haben. Ausreichend warme Kleidung ist in dieser Region extrem wichtig.

Kamera
Wechselobjektive
optimal ein lichtstarkes Weitwinkelobjektiv
Grauverlaufsfilter – ND-Filter, falls vorhanden
Taschenlampe oder Stirnlampe
Speicherkarten – Ersatz Akkus
Putztücher – Regenschutz
Stativ – Fernauslöser
Polarisationsfilter

Anreise & Sonstiges

Das Engadin ist per PKW und per Bahn gut zu erreichen. Aus diesem Grund bieten wir für diesen Workshop keine Gruppenanreise an und planen mit Eurer Eigenanreise. Treffpunkt ist gegen 16:00 Uhr.  Da wir hier keine großen Distanzen zurücklegen müssen, werden alle Fahrten zu den Locations im eigenen PKW oder in Fahrgemeinschaften erfolgen. In der Regel sind alle Locations in maximal 30 Fahrminuten vom zentralen St.Moritz aus zu erreichen.

Wir werden vor den Frühstückszeiten der Hotels bereits auf Tour sein. Am Abend, wenn das Licht weich ist, werden wir unsere Mahlzeiten dem Licht unterordnen. Eine Auswahl an Restaurants findet sich in fast jedem Ort im Engadin. Wir werden also unsere Mahlzeiten unter Tage zu uns nehmen oder weit nach dem Sonnenuntergang. Das ist dem Besten Licht des Tages geschuldet! Ihr solltet wissen, dass die Lebenshaltungskosten, Essen und Getränke in der Schweiz weit über dem Deutschen Niveau liegen.Von daher empfehlen wir Euch, die nötigsten Sachen wie ausreichend Getränke, Energieriegel, Obst, Kekse etc. bereits bei der Anreise zu organisieren.

Vor Ort finden wir eine gute Infrastruktur an Hotels und Gästehäusern. Um Eure Urlaubskasse nicht zu sehr zu strapazieren, haben wir aufgrund der vielfältigen Übernachtungsmöglichkeiten in diesem Workshop keine Übernachtungskosten kalkuliert. Das Programm des Tages und die zu besuchenden Fotolocations werden von uns anhand des Wetters und den Bedinungen ausgewählt. Der Hauptteil des Workshops wird zu den Tagesrandzeiten und zu den Zeiten des weichen Lichts stattfinden. Außerhalb dieser Zeit steht die fotografierfreie Zeit zur freien Verfügung der Teilnehmer.

Es sollte klar sein, dass wir keinen Einfluss auf die Wettersituation haben.
Gerade in den Bergen können oft schnelle Wetterwechsel oder festsitzende  Wolkengebiete das Fotografieren gefährlich oder unmöglich machen.

Die Mindestteilnehmerzahl ist 3, maximal sind wir wie immer mit 5 Fotografen unterwegs.

Euer Mentor wird Raik sein.

Wolltet Ihr schon immer Mal in den Bergen die majestätischen Gipfel sehen, Eure eigene fotografische Interpretation davon machen und unter unserer Anleitung und Hilfe diese auch Umsetzen? Ihr habt Lust dem Alltag zu entfliehen, am Bergbach zu stehen, die unzähligen Lärchen zusammen mit den schneebedeckten Bergen in ein Foto gießen? Dann ist dieser Workshop genau das Richige für Euch!

Habt Ihr Fragen oder Wünsche, bitte schreibt uns direkt eine Mail an: info@phototours4u.com

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.