Suche
  • Fotoreisen | Workshops
  • info@phototours4u.com
Suche Menü

JA ICH BIN EIN WIEDERHOLUNGSTÄTER…

Jan Neumann | Ratingen

Jan Neumann | Ratingen

…Und ich werde es wieder tun!

Ich liebe fotografieren, in der Natur, in schöner Umgebung, an tollen Location. Nun gehört das Fotografieren von Kraftwerken bestimmt nicht zu den Highlights der Landschaftsfotografie.

So dachte ich zumindest.

Serdar Ugurlu hat mich dann doch eines Besseren belehrt.

Nachdem ich mit Raik Krotofil bereits eine wirklich lehrreiche, lustige und lohnenswerte Tour durch den Pfälzerwald gemacht hatte, wollte ich vor Weihnachten noch einmal etwas in der Nähe machen.

Mit anderen Fotografen, die ich teilweise kenne und sehr schätze und unter der Anleitung von einem guten und erfahrenen Landschaftsfotografen.
Was lag also näher als mich noch einmal in die Hände von Phototours4U zu begeben.

Serdar hatte zu einem Fotoevent gerufen und viele waren gekommen. Wir trafen uns an einem ziemlich trüben Nachmittags an einem ziemlich trüben Ort, neben einem ziemlich trüben Kraftwerk in der Nähe von Bergheim. Das ist quasi das „Vorzimmer“ von Serdars Wohnort Alfter. Wenn man bei dem Städtenamen Alfter übrigens das L streicht, hat man einen ungefähren Eindruck wo das sein könnte. Aber das tut ja nix zur Sache!

Nachdem wir vollzählig waren (irgendwie kannten sich sehr viele Teilnehmer)und wir Drogen in Form von Mohnkuchen von Andre (war lecker!) konsumiert hatten, teilten wir uns auf die Autos auf und starteten die Tour.

Nachdem wir irgendwo im Nirgendwo gelandet waren und auf einem Acker standen hatten wir einen tollen Blick auf das erste Objekt unserer Begierde! Ein Kraftwerk! Fett und dampfend stand es da so in der Landschaft und machte schon irgendwie einen imposanten Eindruck. Stative raus, Kameras raus, Filterhalter dran und los.

PRESSURE | © Jan Neumann

PRESSURE | © Jan Neumann

Serdar und seine miteingeladenen Helfer kontrollierten bei jedem Teilnehmer die Einstellungen, verbesserten, gaben Tipps und waren immer zur Stelle, wenn es darum ging eine Frage zu beantworten.

Die ersten schönen Pixel wanderten auf die Speicherkarte. Leider blieb der angekündigte „spektakuläre Bäm-Sonnenuntergang“ aus. Kann man nix machen, ist halt so. Dafür machte sich Serdar in der nächsten Runde daran einen einsam in der Landschaft stehenden Hochsitz in einen Red-Light-District zu verwandeln.

Es war schon relativ dunkel, aber man konnte immer irgendwie erahnen wo Serdar steckte. Irgendwo aus dem Feld kamen laufend Sätze wie: Danni, neeeein, wie schööön!“ oder „Oh, soll ich mich mal anleuchten, Danni Cherie!“. Die anderen Töne waren das Gelächter der Teilnehmer, die einen Riesenspaß an der Show hatten. Neben allem Spaß kamen wieder die Erklärungen und Tipps nicht zu kurz. Wieder gelangen uns in der Blauen Stunde einige tolle Schüsse!

REDLIGHT DISTRICT | © Jan Neumann

REDLIGHT DISTRICT | © Jan Neumann

Nachdem wir unsere Wanderstiefel in der matschigen Wiese nun total eingesaut hatten und wir auch schon etwas durchgefroren waren, lud uns Serdar zu einem türkischen Italiener ein. Es gab einen wirklich gute Pizza und andere Leckereien. „Der Salat sah auf dem Foto so klein aus!“ (Insider).
Als wir das Lokal verließen hatten wir zwei Emotionen beim Besitzer ausgelöst! Freude über unseren Besuch und Trauer über das total versaute Lokal, ihr wisst schon, die Wanderstiefel!

Wieder in die Autos, ab zum nächsten Highlight. Trüber Güterbahnhof von einer Brücke, in grünem Licht mit Kraftwerk als Hintergrund. Also alleine hätten mich keine zehn Pferde dahin bekommen. Mit der großen Horde war das aber keine Frage. Die größte Herausforderung hier: Mach eine Foto ohne Lensflares! Wieder Hilfe, Tipps. Ausprobieren, sehen, staunen! Toll. Nach einen ganzen Weile zog es uns in Richtung Fahrzeuge und den dort eingelagerten Thermoskannen mit Tee. Und Mohnkuchen! Kurze Abstimmung mit der Idee, eines der Kraftwerke mal seitlich zu nehmen! Also fotografisch! Kurze Fahrt, alles raus, Rucksäcke, Stative raus, Tee raus, Mohnkuchen raus und ab ins Feld. Wir mussten mit der Gruppe in Dunkelheit ein schönes Stück Feldweg entlangwandern, hatten dann aber einen super Blick auf das Kraftwerk und schossen unter der Anleitung von Serdar wieder tolle Bilder.

RAILWAY | © Jan Neumann

RAILWAY | © Jan Neumann

Nach der Rückkehr zu unseren Transportmitteln hatte Serdar noch eine gute Idee! Kurzerhand setzte er sich in sein Auto und fuhr die Straße am Kraftwerk entlang. Mit Warnblinkern. Hierbei konnten die Fotojünger schöne Langzeitbelichtungen mit den Lichtspuren fertigen. Zwischendrin immer die anderen Begleiter, wie immer mit hilfreichen Hinweisen und wertvollen Erklärungen.

Kurzum, eine tolle Nacht, viele neue Freunde kennengelernt, viel Spaß gehabt, schöne Fotos gemacht! Rundum eine tolle Sache!

Mache ich es wieder? Ja, klar! Nächstes Mal möchte ich aber doch lieber wieder in die Natur! Oder? Serdar? Idee?

Jan Neumann

Jan bei Facebook
Jans Heimat im Internet