Suche
  • Fotoreisen | Workshops
  • info@phototours4u.com
Suche Menü

Über Uns | Unsere Philosophie

Banner_phototoursu

Willkommen bei PhotoTours4U

Wir bei PhotoTours4U sind Landschaftsfotografen mit Leib und Seele; für uns ist die Fotografie nicht nur ein Hobby sondern eine Leidenschaft, die wir gerne ausleben, teilen und weitergeben. Uns ist es wichtig, unbeschwert und mit freiem Kopf zu fotografieren – das versuchen wir auf allen unseren Workshops zu vermitteln. Denn wir sind der Überzeugung, dass nur so herausragende und beeindruckende Bilder entstehen können.

FotoWissen durch intensives Mentoring

Wir realisieren nunmehr schon seit 10 Jahren Fotoreisen und Workshops – und das weltweit. Was uns von anderen Anbietern unterscheidet ist die Tatsache, dass wir unseren Fokus auf die Wissensvermittlung legen, damit die Teilnehmer auch danach – ohne uns – das Gelernte einsetzen und üben können. Dabei setzen wir die Wissensvermittlung individuell ein, je nach Kenntnis bzw. Erfahrung unserer „Schützlinge“.

Aus diesem Grund fotografieren unsere Mentoren nicht aktiv mit, vielmehr investieren wir den Großteil unserer Zeit in die individuelle Betreuung unserer Teilnehmer(innen), wir erklären geduldig, beantworten jede Frage, lassen die Workshopper aber auch ausprobieren – getreu dem Motto „Learning by doing“.

Um die Mentoren als auch die Teilnehmer(innen) nicht zu überlasten bzw. zu vernachlässigen, betreut jeder Mentor maximal fünf Teilnehmer. Es sollen dabei keine festen Gruppen gebildet werden, die Lernwilligen sollen sich flexibel untereinander austauschen können. Ein weiterer Vorteil ist, dass so jeder Teilnehmer mit jedem Mentor arbeiten kann, somit können sie eine große Bandbreite an Wissen und Erfahrungen abschöpfen.

Was man bei uns lernt

Für jede unserer Workshop Fotoreisen gilt:

Der Erfolg der Reise bemisst sich daran, ob unsere Teilnehmer(innen) schon während der Reise imstande sind folgende fotografische Techniken eigenständig und reproduzierbar zur Anwendung zu bringen:

  • Das (RGB) Histogramm kann gelesen und interpretiert werden
  • Anhand des Histogramms kann eigenständig ermittelt werden wieviele Lichtwerte Korrektur für eine saubere Belichtung notwendig sind.
  • Auch bei absoluter Dunkelheit und in Ermangelung einer Belichtungsvorgabe durch die Kamera können alle Teilnehmer eigenständig die korrekte Belichtungszeit ermitteln.
  • Die Teilnehmer(innen) sind imstande selbst zu bestimmen ob ein Grauverlaufsfilter notwendig ist und wenn ja, welche Dichten zum Einsatz kommen müssen, um eine saubere Aufnahme zu erhalten.
  • Die Teilnehmer(innen) sind imstande mit sehr dichten Graufiltern in Kombination mit Grauverlaufsfiltern die notwendigen Belichtungszeiten zu ermitteln und einzusetzen.
  • Die Teilnehmer(innen) bringen eigenständig und reproduzierbar Lightpainting Techniken zum Einsatz und setzen Lichtakzente unter Verwendung von Blitzgeräten, Taschenlampen und Farbfolien in Eigenregie oder zusammen mit anderen Teilnehmer(innen) im Team.

Banner_phototoursu

Diese Techniken fortgeschrittener Landschaftsfotografie sollen während aller unserer Fotoreisen vollständig zum Einsatz kommen und bereits während der Reise „sitzen“ – und das ganz unabhängig vom individuellen Kenntnisstand eines Teilnehmers bzw einer Teilnehmerin.
(Eine Ausnahme bilden die Lightpainting Sessions, die nur bei ausgewählten Fotoreisen zur Anwendung kommen.)

Die Locations und Reiseziele

Das Beherrschen der Technik ist das eine und im Grunde auch das einfachste bei einer solchen Fotoreise. In aller Regel hat man die oben genannten Aspekte am dritten Reisetag verstanden.

Viel wichtiger ist es jedoch Motivsituationen vorzufinden, die es jedem Beteiligten ermöglichen, mit einer Location zu „konnektieren“ – also an einem im ersten Moment vollkommen unbekannten Ort anzukommen; das bedeutet dass jeder Teilnehmer Methoden vermittelt bekommt, sich mit dem Motiv zu befassen, verschiedene Perspektiven zu testen um somit eine vorerst unbekannte Landschaft fotografisch inszenieren zu können.

Für jede einzelne der bei uns angebotenen Fotoworkshopreisen gilt:

  • Alle Locations sind im Vorfeld von uns intensiv gescoutet worden.
  • Jede Location ist im Hinblick auf die Gezeiten sowie die Sonnenstände hin analysiert worden.
  • Die Ankunft an einer Location erfolgt immer rechtzeitig vor den goldenen Stunden.
  • Die Dauer des Besuchs an einer Location richtet sich nach seiner fotografischen „Ergiebigkeit“ (fliegen die Fotos nur so auf den Sensor, hängen wir einfach Zeit ran bevor wir die nächste Location anfahren).
  • Auch an bedeckten oder regnerischen Tagen werden dafür passende Locations angefahren.

Die Dauer eines Fototages richtet sich bei uns immer nach dem aktuellen Wetter; ist aufgrund einer Dauerbedeckung des Himmels eine Aurora-Nachttour nicht möglich, fahren wir früher los und fotografieren den Sonnenuntergang. Fällt aufgrund von Sturm oder anderen Naturphänomenen ein Tag ins Wasser, fangen wir den Folgetag entsprechend früher an.

Kleine Gruppen – Beste Hotels – Platz im Mietwagen

Für uns ist es enorm wichtig, dass wir on Location für jeden unserer Teilnehmer genügend Zeit zur Verfügung haben, um Wissen auf Augenhöhe zu vermitteln. Wir haben die Gruppengröße grundsätzlich auf 5 Teilnehmer limitiert.

DIESER ANSATZ HAT EINE GANZE REIHE VON VORTEILEN FÜR EUCH :

  • Wir können sehr viel mehr Locations anfahren als mit großen Gruppen; ganz einfach, weil viele Locations keinen Platz für große Gruppen bieten
  • Die Wissensvermittlung verläuft sehr viel effizienter und homogener, man lernt nicht nur vom Mentor sondern auch viel besser voneinander (TAG Teams).
  • Es ist viel mehr Zeit für Kompositions-Meisterklassen; wir können sehr viel detaillierter auf Methoden und Ansätze der Motivfindung und Inszenierung eingehen.
  • Anfänger können sehr viel besser integriert werden als bei großen Gruppen, wo es häufig zu einer Bildung von Anfänger- und fortgeschrittenen-Gruppen kommt.
  • Jeder hat mehr Platz sich zu entfalten und eine Location kann viel weiträumiger erlebt werden.
  • Die geringe Gruppengröße ist einer angenehmen, kollegialen, kameradschaftlichen und damit einer harmonischen Atmosphäre sehr zuträglich.

In unseren Mietfahrzeugen genießt jeder Teilnehmer von je her einen Fensterplatz. Bei uns wird niemand in die Verlegenheit kommen, zwischen zwei Teilnehmern eingequetscht zu werden. Wir werden auch in Zukunft keine Kompromisse bei der Wahl unserer Partner vor Ort machen.

Ihr könnt sicher sein, dass Ihr die bestmöglichen Hotels und komfortabelsten Transportmittel bei uns bucht. 

Bei der Wahl unserer Unterkünfte legen wir großen Wert auf eine familiäre Atmosphäre, deshalb bevorzugen wir in aller Regel inhabergeführte Hotels. Wir werden keinem Teilnehmer zumuten, sich um die Mahlzeiten für die Gruppe kümmern zu müssen. Wir versuchen, soweit möglich, in Restaurants in den Zeiten des nicht optimalen Lichts zu essen. Bei einigen Destinationen haben wir mit Bedacht auf Unterkünfte geachtet, die eine kleine Küchenzeile integriert haben. Somit kann sich jeder seinen Tee für die langen Fotoabende kochen oder etwa eigene Verpflegung für den Tag vorbereiten.

Professionelle Reiseveranstaltung

Auch hier gilt das Prinzip, dass wir unsere Teilnehmer und Teilnehmerinnen vor und während der Reise nicht im Regen stehen lassen.

Jede unserer Fotoreisen wird ordnungsgemäß mit einem Reisesicherungsschein abgewickelt.

Unsere Reiseprofis kümmern sich auch um eventuelle Sonderwünsche wie bspw. um die Beschaffung von Rail und Fly Angeboten oder auf Wunsch auch um Transfers von Zuhause zum Flughafen bzw. zurück. Wir möchten den Teilnehmern die An- und Abreise so angenehm und kostengünstig wie möglich machen.

Banner_phototoursu

Uns liegt eure Fotografie am Herzen

  • Wir merken es, wenn ihr euch nicht traut nachzuhaken oder nochmal nachzufragen.
  • Wir sehen ob der Skill sitzt oder nicht.
  • Wir drängen uns nicht auf, vielmehr sehen wir zu, dass wir in eurer Reichweite bleiben und bei Bedarf zur Stelle sind. Erst wenn wir sehen, dass bei Euch alles läuft, nehmen wir unsere Kamera gelegentlich zur Hand.
  • Wir zeigen euch am Objekt und am Problem welche Gründe dazu geführt haben, dass ihr eure Bildvorstellung nicht realisieren konntet.
  • Dabei gehen wir auf jeden einzelnen der Gründe in aller Ruhe ein, und zwar solange bis es bei euch „Klick“ macht.
  • Wir sind eure Reiseleiter, jedoch ist unsere primäre Motivation das wir als gute Mentoren und Vertraute in Erinnerung bleiben.

Wenn wir das oben genannte in aufrichtiger und ehrlicher Weise noch während des Workshops vermitteln können, haben wir unser Ziel erreicht:

Beeindruckende und unvergessliche Reisen zu realisieren, in denen jeder unserer „Schüler“ mindestens einen Postershot selber und in Eigenregie für sich abernten kann.

Wir freuen uns auf euch…
Eure Jungs vom PhotoTours4U Team